Firmung

  

Gegen Ende des ersten Jahres an der Orientierungsschule werden die Schüler und Schülerinnen, welche in ihrer Primarschulzeit den Religionsunterricht und während der OS die Katechetischen Fenster und liturgischen Feiern besucht haben, schriftlich eingeladen, ihr Interesse am Firmweg mittels Talon kundzutun.

 

Zu Beginn des neuen Schuljahres sind die angemeldeten Jugendlichen, zusammen mit ihren Firmpaten und -patinnen sowie interessierten Eltern, zu einem ersten Treffen eingeladen. An diesem werden die gegenseitigen Erwartungen geklärt, das Firmthema festgelegt, und es findet ein Austausch über mögliche Schritte des Firmweges statt.

 

Die Firmvorbereitung erfolgt ausserhalb der Unterrichtszeit. Während der Hinführung zum Sakrament der Firmung ist die weitere Teilnahme an den Katechetischen Fenstern und den liturgischen Feiern der OS obligatorisch.

 

Anlässe der Pfarrei, Gruppentreffen, gemeinsame Ausflüge und ein Firmling-Pate/Patin-Tag sollen den Jugendlichen ermöglichen, den Glaubensweg selber in die Hand zu nehmen und aktiv zu gestalten, sich in der Pfarrei zu engagieren und Gemeinschaftserfahrungen in der Gruppe zu machen.

 

Die Gruppentreffen dienen der Katechese. In den letzten Jahren hat es sich bewährt, diese am Sonntag vor dem Pfarreigottesdienst durchzuführen. Meistens gestalten die Firmanden und Firmandinnen anschliessend die Liturgie mit.

 

Kranken- und Betagtenbesuche mit dem Pfarrer und - je nach Wunsch der Jugendlichen - ein Besuch des Asylheims oder einer anderen Institution sind diakonische Elemente des Firmweges. Dazu kommen Engagements im Rahmen der Pfarrei, z. B. Arbeitseinsätze zur Gestaltung des Kirchhofes und Mithilfe beim Suppentag zugunsten des Fastenopfers

 

Besuche im Ursulinenkloster in Brig und in der Bistumshauptstadt Sitten helfen, den Blick über die Pfarreigrenzen hinaus zu öffnen.

 

Nach einem Gespräch mit dem Pfarrer entscheiden sich die Jugendlichen, ob sie den Firmweg mit der Firmung, die in der Regel am Pfingstmontag stattfindet, krönen wollen. Für diejenigen, die sich für die Firmung entscheiden, folgen weitere Treffen, z. B. ein Versöhnungsweg, der Firmling-Pate/Patin-Tag und der Besuch des Firmspenders.

 

Wie der gemeinsame Weg nach der Firmung weitergeht, entscheiden die Jugendlichen selber.


Firmung 2021

Firmung_2021.pdf